In der Musik-WG ist immer was los, denn die Besucher geben sich oft die Klinke in die Hand
© Alle Bilder der Musik-WG unterliegen dem Urheberrecht von Niko Timm
Made by NTWeb

Die Besucher

Immer was los in der WG

Wie könnte es anders sein: In einer WG ist immer was los und die Gäste geben sich die Klinke oft in die Hand. So auch in der Musik- WG. Ob es nun Matthias` Kumpel Cenk ist, der seine Leihgaben bei Matthias einfordern möchte oder Sandra reinplatzt, weil sie unbedingt eine runde Wupper-Dose braucht und nur noch eckige zuhause hat, irgendwer kommt immer unangemeldet zu Besuch. Schön, dass es so ist, denn was wären wir ohne Freunde.

Claire de la Rouge

Sie lebt in Paris und ist eine alte Brieffreundin von Miriam. Und bei Ihr ist der Name auch Programm. Sie ist ein echter Insider von Paris und weiß, wie es hinter den Kulissen aussieht.

Cenk - The Beatmaster

„Hat er Lied, braucht er Beat“ Cenk ist ein voll intrigiertes Original, das nicht nur von seiner Loopstation vollends überzeugt ist…sondern auch von si(s)ch.

Frank - Der Wupper-Mann

Er liebt das Impro-Theater, aber so sehr er sich auch bemüht, er schafft es nicht damit reich zu werden. Somit muss er wohl oder übel sein Zubrot mit dem Verkauf von Wupper-Ware auf gleichnamigen Partys verdienen. Dies tut er jedoch nicht, ohne seine wahre Leidenschaft dabei außer Acht zu lassen.

Sandra - Die Vegane

Sie is(s)t vegan, sie liebt Wupper-Produkte und sie ist sich mit Matthias spinnefeind. Das sorgt für ständigen Streit zwischen ihr und ihm. Dass es manchmal aber auch völlig anders sein kann und es damit zu einem amourösen Paradoxon kommen kann, das beweist die Episode in „Drei Tritonüsse für Miriam“.

Herr Kattenstroht

Ja ja, der Herr Kattenstroth. Jedes Jahr eine neue Geschäftsidee und immer am Puls der Zeit. Das westfälische Urgestein mit seiner typisch landmännischen Art hat die Musik- WG so lieb gewonnen, dass er regelmäßig zu Besuch kommt. Dabei ist ihm vor allen Dingen immer Miriams Meinung zu seinem Steckenpferd wichtig: Eindeutig zweideutige Gedichte.
Die Musik-WG Wahnsinn garantiert
In der Musik-WG ist immer was los, denn die Besucher geben sich oft die Klinke in die Hand
© Bildrechte Niko Timm

Die Besucher

Immer was los in der WG

Wie könnte es anders sein: In einer WG ist immer was los und die Gäste geben sich die Klinke oft in die Hand. So auch in der Musik-WG. Ob es nun Matthias` Kumpel Cenk ist, der seine Leihgaben bei Matthias einfordern möchte oder Sandra reinplatzt, weil sie unbedingt eine runde Wupper-Dose braucht und nur noch eckige zuhause hat, irgendwer kommt immer unangemeldet zu Besuch. Schön, dass es so ist, denn was wären wir ohne Freunde.

Claire de la Rouge

Sie lebt in Paris und ist eine alte Brieffreundin von Miriam. Und bei Ihr ist der Name auch Programm. Sie ist ein echter Insider von Paris und weiß, wie es hinter den Kulissen aussieht.

Cenk - The Beatmaster

„Hat er Lied, braucht er Beat“ Cenk ist ein voll intrigiertes Original, das nicht nur von seiner Loopstation vollends überzeugt ist…sondern auch von si(s)ch.

Frank - Der Wupper-Mann

Er liebt das Impro-Theater, aber so sehr er sich auch bemüht, er schafft es nicht damit reich zu werden. Somit muss er wohl oder übel sein Zubrot mit dem Verkauf von Wupper-Ware auf gleichnamigen Partys verdienen. Dies tut er jedoch nicht, ohne seine wahre Leidenschaft dabei außer Acht zu lassen.

Sandra - Die Vegane

Sie is(s)t vegan, sie liebt Wupper-Produkte und sie ist sich mit Matthias spinnefeind. Das sorgt für ständigen Streit zwischen ihr und ihm. Dass es manchmal aber auch völlig anders sein kann und es damit zu einem amourösen Paradoxon kommen kann, das beweist die Episode in „Drei Tritonüsse für Miriam“.

Herr Kattenstroht

Ja ja, der Herr Kattenstroth. Jedes Jahr eine neue Geschäftsidee und immer am Puls der Zeit. Das westfälische Urgestein mit seiner typisch landmännischen Art hat die Musik-WG so lieb gewonnen, dass er regelmäßig zu Besuch kommt. Dabei ist ihm vor allen Dingen immer Miriams Meinung zu seinem Steckenpferd wichtig: Eindeutig zweideutige Gedichte.